Leitwolf Tagesseminar „Mehrhundehaltung“ mit Klaus Schwanitz

Wann: 
28.10.2017 - 09:30
Bis: 
28.10.2017 - 17:30
Adresse: 
SK BAU - Geländewiese
Eichenstrasse 22
91564 Neuendettelsau
Deutschland
Preis - Aktiver Teilnehmer: 
140.00€
Preis - Passiver Teilnehmer: 
80.00€
Freie Plätze - Aktiv: 
6
Freie Plätze - Passiv: 
6

Je mehr Hunde in einer Gruppe leben, desto leichter wird es für den Menschen. Bei Ihnen ist das nicht so? Ok, diese Behauptung gilt für manche vielleicht nur in der Theorie. Unsere Erfahrung in der Praxis bestätigt diese Aussage aber, und das nicht nur in Ausnahmefällen.

Ich verrate Ihnen auch, wie wir zu dieser Behauptung kommen: Hunde sind bestrebt, ein möglichst hohes Maß an Ordnung in der Gruppe, in der sie leben, zu erreichen und aufrecht zu erhalten. Sobald in einer Gruppe Aufgaben und Rollen verteilt werden können, wird es für die einzelnen Mitglieder der Gruppe immer leichter, sich zu organisieren und die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen. Damit das funktioniert muss allerdings eine Bedingung erfüllt sein: es gibt niemanden, der die Ordnung in Frage stellt, stört oder gar zerstört. Wenn das vorkommt, ist der Mensch meist dieser Störenfried, nur selten ist das ein Hund, der nicht in die Gruppe passt.

Wie können Mehrhundehalter dazu beitragen, dass Ihre Hunde entspannt und zufrieden in der Gruppe leben können?

  1. Sie müssen jeden einzelnen Hund in seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten einschätzen können.
  2. Sie müssen die Hierarchie in Ihrer Gruppe richtig lesen können.
  3. Sie müssen die Kommunikation der Hunde untereinander verstehen. Vieles läuft in Gruppen ganz fein und unmerklich ab, liefert aber unendlich wichtige Informationen über die einzelnen Hunde.
  4. Sie müssen wissen, wann sie sich raushalten können.
  5. Sie müssen erkennen, wann Sie sich einmischen sollten.
  6. Sie müssen ihrer Gruppe die Möglichkeit geben, eine Gruppe zu sein.
  7. Sie müssen die Rolle in der Gruppe spielen, die die Hunde von ihnen erwarten.

Ohne diese Fähigkeiten wird die Führung einer Mehrhundegruppe zu einem Lotteriespiel. Die Eigendynamik, die eine Gruppe entwickelt, wenn sie ohne Ordnung ist, kann einen Menschen tatsächlich an seine Grenzen bringen. Dann hilft kein Training der einzelnen Hunde mehr. In diesem Fall muss die Struktur der ganzen Gruppe erkannt und nötigenfalls verändert werden. Das ist häufig auch mit einem Umdenken des verantwortlichen Zweibeiners verbunden.

In unserem Seminar für Mehrhundehalter bringen wir Sie auf den Weg und machen Sie fit für Ihre Rolle in Ihrem Rudel.

Sie lernen:

  • Ihre Gruppe und die einzelnen Gruppenmitglieder richtig einzuschätzen.
  • Ihre Hunde als Individuen mit Charakter und Eigenarten kennen.
  • die Bedürfnisse Ihrer Hunde individuell zu betrachten und ihnen gerecht zu werden.
  • Ihre eigene Rolle in der Gruppe auszufüllen.
  • das Ausdrucksverhalten der Hunde untereinander richtig zu deuten.
  • auf eine natürliche und intuitive Weise mit den Hunden zu kommunizieren und zu leben.
  • sich selbst in Ihrer Position besser kennen, was häufig auch positive Auswirkungen auf Ihr gesamtes Leben haben kann.

Worauf wir verzichten:

  • Alpha- und Dominanzgedöns und Floskeln wie “Sie müssen immer...”, “Ein Hund darf nie...” oder “Der Leitwolf läuft immer vorne.” Denn was Sie müssen und was die Hunde dürfen hängt in erster Linie davon ab, was die Gruppe braucht.

Na, Lust auf Mehrhundehaltung und Rudelführung nach dem Leitwolf Training? Oder haben Sie noch Fragen, ob dieses Seminar für Sie und Ihre Hunde geeignet ist? Dann schreiben Sie dem jeweiligen Trainer eine Nachricht. Oder besuchen Sie einen unserer kostenfreien Infoabende und stellen Sie Ihre Fragen dort.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Hunde!

Adresse: 
SK BAU - Geländewiese
Eichenstrasse 22
91564 Neuendettelsau
Deutschland